Berichtsjahr 2015

Spendeneinnahmen (Dez. 2014 bis Dez. 2015) von:

  • Peter & Hannah M.
  • Evelyne A.
  • Esther W.
  • Meret S.
  • Schule Neufeld
  • Jessica N.
  • Anonym
  • Helene S.
  • Ruedi S.
  • Traudel W.
  • Spendenkässeli Workshops Pfungen
  • Gerhard & Verena M.
  • Rob D.
  • Max W.
  • Inipi Tage 1
  • Inipi Tage 2
  • Doris H.
  • Petra F.
  • Rolf G.
  • Rob D.
  • Karin W.
  • Sami G.
  • Heidi L.
  • Karin N.
  • Kai G.
  • Annette C.
  • Bruno S.
  • René S.
  • Fritz C., 3. Sekundarschule Klosters
  • Anonym
  • Jörg R.
  • Katrin C.
  • Susi N.
  • Robert S.
  • Brigitta V.
  • Birgit R.
  • Frauengruppe Frauenfeld
  • Monika & Ewald S.
  • Sändy B.
  • Moni M.
  • Esther R.
  • Manuela C.
  • Edith S.
  • Rob D.
  • Beat K.
  • Spendenkässeli Ausstellung Solothurn
  • Spendenkässeli Ausstellung Luzern
  • Fritz C.
  • Anonym
  • Jeannette B.
  • Markus H.
  • Doris A.
  • Michael D.
  • Detlef G.
  • Sandra & Matthias B.
  • Peter & Hannah M.
  • Tanja R.
  • Andrea M.
  • Jürg K.
  • Georg & Marianne R.
  • Robert S.
  • Esther G.
  • Mohr Foundation
  • Chante Eta’n

Sollte ein Spender in der obigen Liste nicht aufgeführt sein, so bitte ich hiermit um Entschuldigung. Dieses wäre dann ein Versehen und keine Absicht..
Es ist mir eine große Freude und Ehre zugleich, über die Verwendung der Spendeneingänge zu berichten (s. unten).

Im Namen der Empfänger bedanke ich mich von tiefstem Herzen für die großzügigen Spenden.

Ich bin sehr dankbar und berührt über das entgegengebrachte Vertrauen in meine Arbeit und Person und freue mich immer sehr über allfällige Feedbacks oder Fragen. chanteetan@hotmail.com.

Mit einem herzlichen Dankeschön und besten Wünschen für 2016,

Charly Juchler

Spendenverwendung:

Horse Nation, Rosebud Reservat

Das Pferd ist ein wichtiger Bestandteil der prärieindianischen Kultur, welches bevor es im 17. Jahrhundert durch die Spanier in die Region kam, bereits in den Mythen und Geschichten dieser Völker vorhanden war. Für die traditionellen Lakotas ist das Pferd ein Repräsentant der Donnerwesen und beinhaltet eine tiefe Verbindung zwischen den Menschen und dem Universum.
Im Rosebud Reservat wurde ein Projekt zusammengestellt welches diese Beziehung zur Pferdenation lehrt und zugänglich macht. Es beinhaltet Pferdecamps mit Kindern und Jugendlichen wo diesen der Umgang in Form von Pflege und Verantwortung gelehrt wird. Ebenfalls beinhaltet ist das Erlernen von Kunst, mit welcher man das Pferd beschmückt, ehrt und zelebriert.
Chanku luta unterstützt dieses neue, wertvolle Projekt.

(Symbolbild)

(Symbolbild)

 

Rueckkauf einer historischen Pfeife / Chanupa

Die zurückgekaufte Chanupa wurde in den 1840er und 1850er Jahren von der Medizinperson Iron Shell benützt. Über unbeschreibliche „Zufälle“ ist dieses historische Objekt hervorgekommen und konnte rechtzeitig einem Kunstsammler abgekauft und der Lakota Nation zurückgegeben werden.
Die Chanupa wird am diesjährigen Wakjan Pejuta / Sonnentanz mit Würde und Freude erneut initiiert werden. Chanku luta hat die Chanupa gekauft und der Medizinperson im Pine Ridge Reservat übergeben.

(Symbolbild)

(Symbolbild)
Give-away im Amazonasgebiet (Peru)

Im vergangenen Sommer führte Chante Etan eine erste geführte Reise, in Zusammenarbeit mit Matse Indianerfreunden, in das peruanische Amazonasbecken durch.
Diese Reise war aufgebaut im Sinne von Mitakuye oyasin (wir sind alle miteinander verbunden). Die Begegnungen mit den indigenen Menschen dieser Region waren immens bereichernd und ergreifend. Die Dörfer des Flusses, welche nach wie vor von den Ressourcen der Wälder, Flüssen und Seen leben, sind jedoch auch einem immensen Druck ausgesetzt durch die Öl- und Holzindustrie, sowie evangelischen Missionaren.
Am Sonnenwendefest des 21. Dezembers wird jeweils ein grosses Kinderfest veranstaltet. Auf Wunsch der Matse-Führer hat es Chanku luta möglich gemacht in drei Dörfern Freude zu bereiten. Die Geschenke für die Kinder wurden von den Matse selber ausgewählt.

Matsekinder

Matse

Matsekinder
Lionel Right Hand

Lionel Right Hand ist ein Mitglieder der Big Belly Society. Diese Gesellschaft kümmert sich um politische Angelegenheiten zwischen der Lakota Tradition und der modernen Gesellschaft. So ist Lionel im Komitee der Ehrung und Durchsetzung alter Verträge zwischen den USA und der Lakota Nation. Sein Bemühen und Bestreben beinhaltet traditionelle Landnutzung und Rückgabe von enteignetem Grund. Zur Ausstattung eines Big Belly Mitgliedes gehört eine sogenannte Vertragsdecke, welche die Beziehung von den Menschen zu den heiligen Plätzen in den Black Hills beinhaltet. Da die finanziellen Möglichkeiten von Lionel nicht gegeben sind, hat Chanku luta ihn mit einer wunderschönen, glasperlenbestickten Vertragsdecke ausgestattet.

Lionel Right Hand

Lionel Right Hand
Crazy-Horse-Ride / Logistische Unterstuetzung von Percy Whiteplum

Dieser Ritt wird alljährlich zu Ehren von Chief Crazy Horse durchgeführt und unterstützt die Lakota Geschichte und Kultur, um aufzuzeigen dass mit den Lakota Werten Stolz und Würde wiederhergestellt werden können.
Chanku luta unterstützt Percy Whiteplum mit einem Beitrag für die logistischen Kosten des Pferdehandlings. Mittellose Reiter bekommen von Percy ein Pferd zur Verfügung gestellt, damit sie trotzdem am Ritt teilnehmen können. Youtube Video Crazy Horse Ride

Crazy Horse Ride

Crazy Horse Ride
Sonnentanz Wakjan Pejuta / Saenger und Trommler

Alljährliche Unterstützung in Form von Salär für die 12 traditionellen Sänger und Trommler, welche die Sonnentanzzeremonie mit ihrem Wissen und ihrem singenden Herzblut ermöglichen.

Symbolbild

Symbolbild
Kevin Locke, Flug und Unterkunft Schweiz

Der Hunkpapa-Lakota Kevin Locke ist ein traditioneller Reifentänzer, Flötenspieler und Lakota Philosoph, welcher die Farben seines Volkes mit Würde und Liebe veranschaulicht. Im vergangenen Februar führte er in Davos und Winterthur zwei ergreifende Auftritte vor. Mittlerweile ist Kevin auch in den Chante Wakan Reisen in Süd Dakota mit seinen Auftritten integriert. Chanku luta finanzierte den Flug und einen Anteil an die Unterkunft für diesen wichtigen Kulturaustausch. Die Kosten für Salär und Verpflegung hat Chante Etan Charly Juchler übernommen.

Kevin Locke

Kevin Locke

Familie Takes Warbonnet

Die Witwe von Ray Takes Warbonnet ist seit dem Tod ihres Mannes in einer schwierigen finanziellen Situation. Die ganze Familie lebt in sehr bescheidenen und trotzdem würdevollen Verhältnissen. In Zusammenhang mit der letztjährigen Frauenreise hat sich eine Konstellation ergeben, bei welcher sich Dolores und ihre Töchtern mit dem Wissen und der Medizin der traditionellen Lakotafrau einbringen konnten. Um dies weiterverfolgen zu können unterstützt Chanku luta dazugehörende Materialien und logistische Verhältnisse.

(Symbolbild)

(Symbolbild)
Tipis fuer Lakota Sprachcamp, Pine Ridge

Die Red Cloud Schule im Pine Ridge Reservat hat ein eigenes Programm bei welchem die Lakota Sprache geschult wird. Jeweils im Juni wird ein 1-wöchiges Tipicamp aufgebaut, wo die Schüler die Möglichkeit haben in einem traditionellen Umfeld die Lakota Sprache zu erlernen und gleichzeitig beim Aufbau der Tipis tatkräftig mithelfen zu können.
Das Budget für das Sprachcamp ist sehr limitiert. Dank zwei speziellen Sponsoren konnte Chanku luta zwei neue 6-Meter Tipis inklusive Holzstangen kaufen, um dem Projekt mehr Gestalt und Möglichkeiten zu geben. Ganz herzlichen Dank an Heidi Lang und die 3. Sekundarschule Klosters unter der Leitung von Fritz Christen (selbst gefertigte Karten und Mokassins verkauft). Link zu Language-Camp >>

Lakota Sprachcamp, Pine Ridge

Lakota Sprachcamp, Pine Ridge

Lakota Sprachcamp, Pine Ridge
Healing Hearts Ride (Wounded Knee Ride)

Das Massaker von Wounded Knee jährte sich zum 125en Mal. In Erinnerung an dieses historische Ereignis, welches heute einen Symbolcharakter beinhaltet, wurde der Wounded Knee Ritt zum Healing Hearts Ritt (heilende Herzen) umbenannt. Dieser Ritt hat den Zweck die prärieindianische Kultur aus einer schlimmen Erinnerung heraus zu einer positiven Erneuerung zu führen. Chanku luta half mit bei der Finanzierung von Pferdehandling, Essen, Logistik und Treibstoff. Die Spende wurde Percy Whiteplum anvertraut. Link zu healingheartsatwoundedknee.com

Wounded Knee Ride

Wounded Knee Ride
Einladung Jim Yellowhawk in die Schweiz

Flugkosten für Jim Yellowhawk, welcher während den Chante Etan Ausstellungen in Solothurn und Luzern mit verschiedenen Aktivitäten die Besucher begeisterte. Die Kosten für Salär, Hotel und Verpflegung hat Chante Etan Charly Juchler übernommen.
Es liegt mir am Herzen diese kleine Mitteilung zu machen, mit dem Ziel, dass die Events, welche ich mit indigenen Menschen in der Schweiz veranstalte, nicht einen falschen Eindruck erwecken:
Im besten Falle sind diese Anlässe, wie z.B. Konzert und andere Auftritte, meist knapp Kosten deckend. Ich betrachte meinen Profit als einen persönlichen Beitrag in meinem eigenen kleinen Rahmen, zum Austausch unserer Kulturen und natürlich auch als eine Promotion für meine Arbeit mit Chante Etan.

Jim Yellowhawk

Jim Yellowhawk

Scroll Up