Berichtsjahr 2010

Spendeneinnahmen Nov. 2009 - Nov. 2010
  • Sabine K.
  • Irene M.
  • Lisa R.
  • Irene S.
  • Ruth W.
  • Robert N.
  • Thomas und Anna
  • Christian K.
  • Claudia P.
  • Lilian F.
  • Carmen und Ernst S.
  • Christian S.
  • Heidi L.
  • Regina B.
  • Fritz C.
  • Andrea G.
  • Wolfgang S.
  • Karin W.
  • Susi und Herbert C.
  • Beat M.
  • Kay G.
  • Charly J.

 

 

Sollte ein Spender in der obigen Liste nicht aufgeführt sein, so bitte ich hiermit um Entschuldigung. Dieses ist dann ein Versehen und keine Absicht! In diesem Fall, möchte sich derjenige bitte umgehend mit mir in Verbindung setzen, um den Irrtum zu korrigieren.
Ein herzliches DANKESCHÖN an alle Spender! Durch Eure Grosszügigkeit konnten auch 2010 viele Projekte unterstützt werden.

Spendenverwendung

 Bisonmaske (angefertigt von Tony Dutoit)

gesponsert für Franzis White Lance, Lakotasprach- und Lakotaphilosophie-Lehrer an der "American Horse School" in Allen, Pine Ridge Reservat
Zweck: Lakotakinder brauchen Zugang zu ihrer eigenen Herkunft, mit Geschichten, Lakotasprache, Philosophie, Materialien und Gegenstaenden die vermittelt werden von kompetenten, traditionellen Lehrern

Tipi für die "Ateyapi Abstinence" (Organisation in Rapid City, SD.)
Eine Mehrheit der Lakotas lebt in Aglomerationen wie Rapid City und nicht in den Indianerreservaten. Im Zeichen der Zeit und den entsprechenden Umständen gegenüber, hat eine Mehrheit der Lakotas den Zugang zu ihrem traditionellen Wertecode verloren. Dieser Verlust führt nebst Drogen-, Alkohol-konsum, Teenager-Schwangerschaften etc. zu einer Entwurzelung und Ignoranz gegenueber dem hochkomplexem Wissen und dessen Philosphie der Prärie-indianischen Kultur.
Eine Schule von Lakotas für Lakotajugendtliche und -kinder mit rund 200 Schülern, welche nicht die euro/amerikanischen Schulsysteme sondern ihr eigenes Wissen in den Vordergrund stellen.

Lebensmittel für die Familien und Lohngelder für die Sänger welche zu fünft für vier Tage den "wakja-pejuta wiwang-wachipi" (Sonnentanz im Pine Ridge Reservat) ermöglichten. Dieser Sonnentanz ist im Gegensatz zu manchen der ca. 55 Sonnentänze, welche im Pine Ridge Reservat jäherlich stattfinden, mit Bescheidenheit und in überlieferter Tratition durchgeführt.

Spende für Percy White Plume - Pferdekultur
Für Percy White Plume sind die Pferde nicht nur Lebensunterhalt seines Geschäftes, sondern auch ein tiefer Bestandteil der Lakotakultur. Als Lakota- Mentor für Kinder und Jugendliche aus dem eigenen Reservat, so auch für Jugendliche aus Großtadt-Ghettos, lehrt er diesen, Verantwortung und Selbstachtung zu finden, durch den Umgang mit diesem fantastischen Tier, welches die Völker der grossen Prärien zu den herausragensten Reitern und Pferdekennern dieses Landes machte.
Copyright by Christian Heeb

Spende für eine Vision Quest
Leinol Yellow's Neffe Clay, hat sich für eine lange Zeit vorbereitet, um sich als Jugendlicher mit 12 Jahren auf die erste traditionelle Visionsuche zu begeben. Alles was ihm fehlte war eine Pfeife, ohne diese er eine Visionssuche nicht durchführen kann. Dem ehrlichen Herzen entsprechend hat ihm das Schicksal diesen Wunsch erfüllt. Chanku luta hat vom Pfeifenmacher Sunny Zimica eine Pfeife für ihn erworben.

Reisekostenübernahme
Jasmine Pickner und Terra Houska kamen im März 2010 in die Schweiz und haben in Winterthur und Seegraben ihr trationelles Lakotafrau-Sein in der heutigen modernen Zeit geschildert, erzählt und als Tänzerinnen vorgeführt. Es ist wichtig für die Natives selbst und für die interessierten Europäer zu sehen und zu erleben, wie moderne Lakotas mit ihrer Tradition erfolgreich und positiv sein können und als Vorbilder für die heranwachsende Generation dastehen und eine Brückenbauer funktion einnehmen.

"Black Hills Children's Home" (Rapid City, SD)
Alljährliche Spende für dieses Kinderheim, welches mit grösster Sensibilität und professionalität missbrauchten Kindern ein sicheres und geborgenes Zuhause schenkt. Durch Therapie und Pflegeeltern wird diesen Kindern eine neue Zukunft ermöglicht. 60 % der Kinder sind Lakotas. Das "Childrenhome" engagiert Lakota-Mentoren und Lakota- Sprachlehrer um sich spezifisch diesen Kindern zu widmen. Das besonders Schöne ist auch, dass sich viele weiße Kinder in verschiedenen Kursen einschreiben.

Kauf eines Zeremonialgegenstandes
Kauf eines weiteren Zeremonialgegenstandes, welcher von einem Sammler "freigegeben" wurde für die Wieder-Integrierung in Lakota-Heilzeremonien unter der Führung von kompetenten und ehrvollen Lakota-Persönlichkeiten.
Ich bitte um Verständnis, dass ich hier nicht zu spezifisch sein kann und danke von tiefstem Herzen für euer Vertrauen.

 

 

 

 

 

 

 

Scroll Up